ComputerSpielSchule Hamburg

spielen entdecken lernen

Familien erleben Games – „Family Day“ auf der Play16

Das Feld der Videospiele ist nahezu unendlich. Aber was kann man eigentlich alles mit Spielen machen, außer sie im klassischen Sinne „zu spielen“? Im Rahmen des „Family Days“ auf dem PLAY16 – Creative Gaming Festival bekamen Klein und Groß die Möglichkeit, sich auszuprobieren.

unbenannt

Foto: Bente Stachowske

 

Vom 2.-6. November fand die PLAY16 u. a. im Kunsthaus Hamburg statt. Vor Ort konnten Besucher*innen die unterschiedlichsten Spiele ausprobieren. Vom Tagträumen im Liegen mit einer Virtual Reality Brille bei „ooooo“, über den „Streitwagensimulator“, der eine Verfolgungsjagd über Berge und Schluchten real werden lässt, war das Angebot vielfältig.

Am 6. November 2016 schließlich konnten sich vor allem Familien die ausgestellten Spiele genau ansehen und sie testen. Auch die ComputerSpielSchule Hamburg hatte sich auf diesen Tag vorbereitet und Stationen erstellt, die in erster Linie von den Kids durchlaufen werden konnten. Unter anderem konnte ein eigenes Let’s Play-Video in Minecraft aufgenommen, über das Lieblingsspiel auf der Ausstellung gesprochen und gemeinsam FIFA oder Mario Cart gespielt werden. Nach vier erfolgreich abgeschlossenen Leveln gab es im Anschluss eine kleine Überraschung.

Es war ein spannender Tag mit interessanten Gesprächen und der Erkenntnis, wie viel wir Großen von den „vermeintlich Kleinen“ lernen können.